Blutdruckmessung - Arzt im Mattertal

Direkt zum Seiteninhalt
bild

24 Std.-Blutdruckmessung

Bei der 24-Stunden-Blutdruckmessung wird der Blutdruck während 24 Stunden gemessen. Damit lassen sich schwankende Blutdruckwerte oder eine Praxis­hypertonie besser abklären. Die Untersuchung wird vom Arzt ver­ordnet.

Der Patient trägt während einem Tag und einer Nacht ein kleines, am Gürtel befestigtes Gerät mit sich, das vom Arzt eingestellt wurde und das den Blutdruck in regelmässigen Abständen misst und die Messwerte automatisch aufzeichnet.

Für die Auswertung wird der Durchschnitt aller oberen und aller unteren Messwerte berech­net. Dieser Durchschnittswert sollte tiefer (unterhalb 125/80 mmHg) liegen als die Werte der normalen Messungen tagsüber. Die 24-Stunden-Messung zeigt dem Arzt auch, ob sich der Blutdruck nachts normal absenkt.


Vorsorge und Früherkennung
Das können wir für Sie tun


bild
bild
bild
bild
bild

24-Stunden-Blutdruckmessung

bild

Bei der 24-Stunden-Blutdruckmessung wird der Blutdruck während 24 Stunden in regelmässigen Abständen gemessen. Die Abbildung zeigt eine Auswertung einer 24-Stunden-Blutdruckmessung. Der mittlere Blutdruckwert betrug in diesem Fall bei Tag (aktive Phase) 138/87 mmHg und während des Schlafs (Ruhephase) 117/79 mmHg. Die oberen Grenzwerte während des Tages und während der Nacht sind mit horizontalen Linien markiert.

Mit freundlicher Genehmigung:

bild
Zurück zum Seiteninhalt